Herzlich Wilkommen bei Saranas World :)

Ich freue mich sehr über Besucher meiner Seite :)


Träume nicht dein Leben

sondern lebe deinen Traum.

 

Finde,fühle und -ffne die endlosen Seiten der Freundschaft,

und das kranke Herz wird wieder gesund.

 

Freunde sind wie Sterne,

man kann sie nicht immer sehen,doch sind sie immer da.

 

Ich bin anders,na und?

Besser als wie ihr alle gleich.

 

Was du mit Gewalt gewinnst,kannst du nur mit Gewalt behalten.

 

Tränen gibt es immer mehr,

Weinen tun immer mehr,

Freude gibt es kaum noch,

Lachen tun kaum noch welche.

Doch,wer,wer?

Wer  versucht  diese zerstörte,von Trauer besitzergreifende Welt  versuchen zu retten?

 

Jedem Menschen dem du  Vertrauen schenkst,

drückst du ein Schwert in die Hand,

mit dem er dich verteidigen oder vernichten kann.

 

Nenne dich nicht arm weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;

wirklich arm ist nur,der niemals geträumt hat.

 

Gehe nicht wohin der Weg führen mag,

sondern dorthin,wo kein Weg ist,und hinterlasse deine Spuren.

 

Der Mensch,der dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert,

wenn du nur an ihn denkst,

sollte der Mensch sein,

dem du dein Herz schenkst.

 

Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern.

 

Hoffnung ist wie Zucker in Tee:zwar klein aber sie versüßt alles.

 

Ein Tropfen  Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.

 

Verschwendete Zeit ist Dasein.Gebrauchte Zeit ist das Leben.

 

Zukunft-das ist die Zeit,in der du bereust,

dass du das,was du heute tun kannst nicht getan hast.

 

Es kann alles so schnell gehen und auf einmal ist dir jemand fremd der vorher alles über dich wusste.

 

Existieren tut jeder,

doch leben  tut kaum einer.

 

Glaube an Wunder,Liebe und Glück,

Schaue nach vorne und niemals zurück.

Tu was du willst und stehe dazu,

denn dein Leben,dass lebst nur du.

 

 

Beim Aufgang der Sonne 
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes 
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen 
und in der Wärme des Sommers 
erinnern wir uns an sie; 
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes 
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie; 
Wenn wir müde sind 
und Kraft brauchen, 
erinnern wir uns an sie; 
Wenn wir verloren sind 
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie; 
Wenn wir Freude erleben, 
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben, 
werden sie auch leben, 
denn sie sind nun ein Teil von uns, 
wenn wir uns an sie erinnern.

 

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.

Wir kommen, wer weiß, woher.

Wir gehen, wer weiß, wohin.

Wir sind wie die Welle im Meer

allein und doch darin.

Wir sind wie das Licht ein Teilchen

und ebenso ein Strahl.

Wir sind auf der Erde ein Weilchen

und vielleicht ein ums andere Mal.

Wer weiß, woher wir gekommen,

wer weiß, wohin wir gehen?

Es bleibt für uns  verschwommen,

bis wir selbst am Ende stehen.

 

                                         So!

das waren ein paar meiner liebsten Gedichte,ein paar sind selbst geschrieben,andere wiederum gefunden und von Freunden..:)

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!